Die Voraussetzungen vor der letzten Partie des Jahres der Zebra-Damen in Mannheim sind fast identisch zur Vorwoche. Die Gastgeberinnen möchten weiterhin an der Tabellenspitze Kontakt halten und sind als aktueller Dritter klarer Favorit, Ottenheim hat nichts zu verlieren.

 

Druck weg, Leistung da. Mit etwas mehr Glück und einer besseren Schiedsrichterleistung hätte es durchaus zu einem Punktgewinn reichen können. "Teilweise fand ich das uns gegenüber frech", kommentierte TuS-Coach Tobias Buchholz die Leistung der Referees.

 

Ottenheims Durststrecke hält auch im Kellerduell gegen die SG an und rutscht durch die Niederlage auf den vorletzten Tabellenplatz ab. "In der ersten Halbzeit haben wir das spielerisch gut gelöst", sah TuS-Coach Buchholz da sein Team noch auf einem guten Weg. Sein Team drehte ein 2:4 Rückstand in eine 7:4 Führung. Bis zur Halbzeit hatten die Gäste jedoch wieder aufgeschlossen.

 

Ottenheim bekommt in eigener Halle weiterhin kein Bein auf den Boden. Ottenheim startete gut in die Partie, führte 6:4 und hatte gleich zwei gute Möglichkeiten zu erhöhen. Die blieben jedoch ungenutzt und brachten ein Bruch ins Spiel.

 

Ottenheim begann gut, verlor jedoch nach ca. 10 Minuten den Faden und verbaute sich dadurch eine bessere Ausgangslage für die zweite Halbzeit.

 

"Spielerisch war das nichts besonderes, aber in der 2. Halbzeit haben wir eine kämpferisch richtig starke Leistung gezeigt", sagte TuS-Trainer Tobias Buchholz nach einer Partie mit Höhen und Tiefen.

 

Déjà-vue für Ottenheims Trainer Tobias Buchholz dessen Team auch im 4. Heimspiel ohne Sieg bleibt und wie schon gegen Brombach eine ganz schwache Vorstellung in eigener Halle zeigt.

 

"Das nenne ich mal eine Reaktion der Mannschaft", freute sich TuS-Coach Tobias Buchholz über den Auftritt seiner Mädels am Samstag. Die Reaktion hatte er auf die bescheidene Leistung der Vorwoche gefordert und sein Team hat geliefert.

 

Die Zebra-Damen lassen nach der Niederlage einen sprachlosen Trainer zurück. "Ich habe die ganze Woche gepredigt, den Gegner nicht zu unterschätzen und dann machen wir genau die Fehler, die wir nicht machen wollten", konstatiert Tobias Buchholz nach dem Spiel. Die Gäste, die wegen ihres dezimierten Kaders nur mit 9 Feldspielerinnen angereist waren feiern nach bisher 6 Niederlagen ihren ersten Saisonerfolg.

 

Ottenheims Trainer Tobias Buchholz fasste die Niederlage kurz und knapp zusammen, "wir haben einfach zu viele Fehler gemacht, was sich über das ganze Spiel durchgezogen hat. Das kann man sich in dieser Klasse nicht erlauben".

 

Ottenheims neuer Trainer Tobias Buchholz feiert einen gelungenen Einstand mit seinen Damen in Allensbach. "Das war eine richtig geile Mannschaftsleistung", sagte Buchholz zum Auftritt seines Teams, das von Beginn an Druck machte und nach 9 Minuten mit 7:2 führte.

 

Damensieg in Allensbach

Wir danken für die Unterstützung unseres Vereins:

 

Autohaus Feindel
Bäckerei Trunkenbolz
Stukateur Blümle
BTS-Reisecenter
E-Werk Mittelbaden
Edeka Trunkenbolz
Elektro Künstle
Elektro Langenbach
Fahrschule Rogowski
Blechnerei Feindel
Fechner
Fiege
Fliesen-Kurz
Fürstenberg
Getränke Urban
Herrenknecht Textil
Holzbau Kirsten
Lahrer-Zeitung
Luick-Holzbau
Oberle Heizungsbau
Oberle Norbert
Sparkasse Offenburg
Stefan Klotz
Taxi Greiff
Trautmann
Werbefabrik
WVT
Zipse
Physio Plus Kiopoenheim
Kanutours
Volksbank
Copythek
Orizon
Hamm
Halscheid & Hensel
Sevenit
Motorrad Rubin
KZS
Kloos Getränke
Oberle Schuhe
MS Werbeart
OE-Reisen
IPT-Albrecht
Heys
Magic Freddy
Thier Marketing
MerkenMerkenMerken

Schiri-Suche!!!

Schirisuche TuS Ottenheim

FWD im Sport

Freiwilligendienst im Sport