In der vollbesetzten Offohalle hatte der Aufsteiger am Samstagabend keine Chance gegen den Südbadenligaabsteiger aus dem Ried.

 

Bis zum 5:5 (14.) hielten die Schutterner Jungs von Axel Schmidt noch einigermaßen mit. Doch danach schlichen sich die ersten Fehler im Abwehrverbund des Gastgebers ein. Ottenheims Rückraum schloss mehrmals unbedrängt aus acht bis neun Metern Entfernung ab und ließ Fabian Silberer im TuS-Tor keine Chance.

 

Beim 7:13 (24.) war schon eine kleine Vorentscheidung gefallen. Besonders die Angriffsbemühungen des Heimteams blieben an der bärenstarken Abwehr und einem stark aufspielenden Tobias Bertsch im Ottenheimer Tor hängen. Hinzu kam Pech mit Holztreffern, auch jeder Abpraller fiel den Gästen in die Hände. Wer nun den Seitenwechsel auf ein Aufbäumen Schutterns gehofft hatte, wurde bitter enttäuscht. Fehler reihte sich an Fehler, viel zu oft wurde das Kreisanspiel versucht. Doch besonders darauf schienen sich die Gäste vorbereitet zu haben. Abgefangene Bälle wurden zum Bumerang, Konter um Konter und eine schnelle zweite Phase rollte auf das Schutterner Tor. Beim 12:23 (42.) war die Messe endgültig gelesen. Schuttern fand kein Mittel gegen die nun wie entfesselt aufspielenden Gäste.

 

Beim 14:29 (51.) schien sich ein Debakel anzukündigen. Doch die Mannschaft von Daniel Hasemann verhielt sich nun gnädig und gestattete den Hausherren in der Schlussphase noch einige Treffer zum Endstand von 19:31. Das beim Heimteam neben dem gehandicapt ins Spiel gegangene Steffen Gambert, auch noch Arne Nienstedt mit einer Rückenverletzung nicht einsatzbereit war, tat sicherlich sein übriges dazu. Axel Schmidt gehen bei nun sechs verletzten Spielern langsam die Alternativen aus.

 

TuS Schuttern:

Silberer, Krajnc; Krug 1, Kopf 7, Leberl, Gambert, Beck 2, Lischke, Dittrich 2, Eble 2, Wendlinger, Gündogdu 3, de Weijer 2/1.

 

TuS Ottenheim:

Bertsch, Rauer; Hügel 3, Frenk, Schnak 2, Metier 6, Weide 3, Jund, Thielecke 1, Heimburger, Heim 4, Oberle 3, Schneckenburger 8/3, Ehret 1.

 

Spielfilm:

5:5 (14.), 7:10 (21.), 7:13 (24.), 10:14 – 12:18 (36.), 12:23 (42.), 14:29 (51.), 17:30, 19:31.

 

Quelle: Badische Zeitung - 06.11.2017

Wir danken für die Unterstützung unseres Vereins:

 

Autohaus Feindel
Bäckerei Trunkenbolz
Stukateur Blümle
BTS-Reisecenter
E-Werk Mittelbaden
Edeka Trunkenbolz
Elektro Künstle
Elektro Langenbach
Fahrschule Rogowski
Blechnerei Feindel
Fechner
Fiege
Fliesen-Kurz
Fürstenberg
Getränke Urban
Herrenknecht Textil
Holzbau Kirsten
Lahrer-Zeitung
Luick-Holzbau
Oberle Heizungsbau
Oberle Norbert
Sparkasse Offenburg
Stefan Klotz
Taxi Greiff
Trautmann
Werbefabrik
WVT
Zipse
Physio Plus Kiopoenheim
Kanutours
Volksbank
Copythek
Orizon
Hamm
Halscheid & Hensel
Sevenit
Motorrad Rubin
KZS
Kloos Getränke
Oberle Schuhe
MS Werbeart
OE-Reisen
IPT-Albrecht
Heys
Magic Freddy
Thier Marketing
MerkenMerkenMerken

Schiri-Suche!!!

Schirisuche TuS Ottenheim

TuS-Kollektion

Weihnachtswünche... TuS Kollektion

FWD im Sport

Freiwilligendienst im Sport