Das Riedderby fand einen etwas überraschenden, aber verdienten Sieger. Der HTV Meißenheim fand lange Zeit nicht in die Begegnung und absolvierte eine katastrophale erste Halbzeit gegen entschlossene und hochmotivierte Gäste, die ihr Potenzial im richtigen Moment abriefen und sechzig Minuten als kompakte, homogene Einheit auftraten.

 

HTV vs. Odne

 

TuS-Trainer Daniel Hasemann hat’s kommen sehen: "Ja, ich habe damit gerechnet, das wir heute gewinnen. Die Mannschaft hat sich in den letzten Wochen hervorragend entwickelt." Beide Vereine teilen bekanntlich ihr Schicksal: Abgestiegen aus der Südbadenliga, viele Leistungsträger verloren. Nun sind sie dabei, Spieler aus der eigenen Jugend zu integrieren – und nicht ganz sicher, wo man wirklich steht. Dennoch gab es am Freitagabend frappierende Unterschiede.

 

Die Einstellung

Die Ottenheimer brannten von der ersten Sekunde an, kamen mit unbedingtem Willen aus der Kabine und übernahmen die Kontrolle, während der HTV nicht lustlos, zumindest aber nervös und verunsichert wirkte und von Anfang an dem Nachbardorf die Initiative überließ. "Noch kann ich’s nicht erklären", sagte HTV-Coach Frank Ehrhardt hinterher. "Aber es ist natürlich extrem frustrierend, wenn man verliert, weil die Einstellung nicht stimmt."

 

Die Mannschaftsleistung

Ein weiterer Aspekt, der den Ausschlag gab, war die geschlossene Mannschaftsleistung. HTV-Regisseur Florian Engel übernahm Verantwortung, rackerte sich ab, doch ihm gelang gegen die konzentrierte und disziplinierte Ottenheimer Defensive lediglich ein Feldtor. Wie auch Bastian Funke genoss er phasenweise eine persönliche Betreuung, Manuel Hügli auf Außen wurde geschickt abgeschirmt und sah nicht viele Bälle. Damit waren die Speerspitzen des HTV weitgehend entschärft. Der TuS Ottenheim spielte in der Offensive variabler und somit kaum berechenbar. Als sich Johannes Weide nach 14 Minuten verletzte und die anderen Leistungsträger im zweiten Abschnitt nach und nach pausieren mussten, zeigte auch die zweite Garnitur eine solide Leistung und hielt den HTV auf Distanz.

Auch wenn es in der Landesliga beileibe nicht darum geht, die Nummer eins im Ried auszuspielen, hat das Derby nichts vom Reiz des Besonderen verloren, wie 500 engagierte Zuschauer belegten. Beide Mannschaften tun sich nicht schwer damit, nach dem Abstieg ihr Dasein in der Landesliga zu akzeptieren. "Mit Schuttern, der HSG Ortenau Süd, Altdorf und Kehl ergeben sich durchaus attraktive Begegnungen", konstatierte TuS-Trainer Daniel Hasemann.

 

Südbadenliga ist vorerst kein Thema

Für ihn wie auch für seinen Meißenheimer Kollegen Frank Ehrhardt ist die Südbadenliga mittelfristig kein Thema. "Aufsteigen ist eine Sache – aber wie geht’s dann weiter?", so Ehrhardt. Das Formen einer neuen Mannschaft, die Integration des Nachwuchses steht auf der Agenda beider Vereine. Erfolge wie Rückschläge gehören zum Programm. "Die Mannschaft hat auch heute wieder gelernt", sagt Ehrhardt. "Zu einer Karriere gehören solche bitteren Niederlagen eben auch dazu."

Bei allem Frust – passiert, so sein Fazit, sei nichts: "Wir sind nun angekommen, wo wir uns anfangs gesehen haben: im Mittelfeld der Tabelle", befindet Frank Ehrhardt. Eine Begegnung zu verlieren, ist für ein so junges Team kein Beinbruch. Es hätte ja nicht unbedingt das Derby sein müssen.

 

HTV Meißenheim

Wilhelm, Bader; J. Schröder, Link, Engel 6/5, Funke 4, Fortin 2, S. Schröder, Nickert 5, Schäfer, Mattes, Lederle, Jochheim 1, Hügli 1. TuS

 

Ottenheim

Bertsch, Rauer; Hügel 2, Frenk, Schnak 1, Métier 5, Weide 3, Jund, Thielecke, Heimburger, Heim 5, Oberle, Schneckenburger 8, Ehret 1.

 

Spiel-Film

0:2, 1:4, 3:4 (9.), 3:6, 5:9 (19.), 7:12, 8:13 – 9:15, 11:15, 12:18 (41.), 14:20, 18:20 (51.), 19:23, 21:23, 21:25.

 

Zuschauer

500.

 

Quelle: Badische Zeitung - 23.10.2017

HTV vs. Odne

Wir danken für die Unterstützung unseres Vereins:

 

Autohaus Feindel
Bäckerei Trunkenbolz
Stukateur Blümle
BTS-Reisecenter
E-Werk Mittelbaden
Edeka Trunkenbolz
Elektro Künstle
Elektro Langenbach
Fahrschule Rogowski
Blechnerei Feindel
Fechner
Fiege
Fliesen-Kurz
Fürstenberg
Getränke Urban
Herrenknecht Textil
Holzbau Kirsten
Lahrer-Zeitung
Luick-Holzbau
Oberle Heizungsbau
Oberle Norbert
Sparkasse Offenburg
Stefan Klotz
Taxi Greiff
Trautmann
Werbefabrik
WVT
Zipse
Physio Plus Kiopoenheim
Kanutours
Volksbank
Copythek
Orizon
Hamm
Halscheid & Hensel
Sevenit
Motorrad Rubin
KZS
Kloos Getränke
Oberle Schuhe
MS Werbeart
OE-Reisen
IPT-Albrecht
Heys
Magic Freddy
Thier Marketing
MerkenMerkenMerken

Schiri-Suche!!!

Schirisuche TuS Ottenheim

TuS-Kollektion

Weihnachtswünche... TuS Kollektion

FWD im Sport

Freiwilligendienst im Sport