36 Mannschaften treten bei den Stoneline German Beach Open in Ottenheim auf dem Sandplatz an / Veranstalter hochzufrieden.

Airtime Missne und die Desperados Housewives gewannen am Samstag die Stoneline German Beach Open in Ottenheim. Es war ein tolles Turnier für alle Beteiligten beim Beach-Handball-Turnier des TuS Ottenheim, das aus dem Veranstaltungskalender nicht mehr wegzudenken ist.

 

Ein fliegender Zopf bei einer Spielerin der siegreichen Desperados Housewives  Foto Bettina Schaller

Ein fliegender Zopf bei einer Spielerin der siegreichen Desperados Housewives.

Foto Bettina Schaller

 

Traumhaftes Wetter, gute Laune und tollen Beachhandball konnte man bei den German Beach Open sehen. Sie sind Teil der Beach Days des TuS Ottenheim, die von Donnerstag bis Sonntag auf der Beachhandball-Anlage stattfanden. Hochzufrieden mit dem Verlauf des Turniers waren nicht nur die anwesenden Spieler. Auch eine große Zahl von Beachhandballfans und Besuchern stimmen die Veranstalter sehr positiv.

 

36 Teams traten am Samstag an. Davon waren 28 Herren- und acht Damenmannschaften zu dem Turnier angereist. Gespielt wurde bei den Herren zunächst in sechs, bei den Damen in zwei Gruppen. Anschließend ging es dann für die Gruppenbesten im Achtelfinale weiter.

 

Das Damenfinale trugen die Desperados Housewives, die sich im Halbfinale gegen den TV Lahr durchgesetzt hatten, und das Team SandSieBar aus, das zuvor gegen das Tiger Team siegreich geblieben war. Hier konnten die Desperados Housewives, die erste Halbzeit mit 12:7 für sich entscheiden, unterlagen aber dann im zweiten Durchgang mit 7:10. Im Penaltywerfen hatten die Desperados Housewives, die sich zum Großteil aus Spielerinnen der A-Jugend der SG Ottenheim/Altenheim zusammensetzen, die besseren Nerven. Die Mannschaft gewann das Duell mit 6:2. Noch auf dem Treppchen stand bei den Damen der TV Lahr, der sich im Spiel um Platz drei gegen das Tiger Team durchsetzte. Im Herrenfinale standen sich Airtime Missne und die Apachen gegenüber. In einem spannenden Spiel gewann hier Airtime Missne die erste Halbzeit mit 9:6. Im zweiten Durchgang hatten die Apachen den längeren Atem und gewannen mit 13:10. Zur Freude der zahlreichen Zuschauer am Spielfeldrand musste auch hier das Penaltywerfen über den Turniersieg entscheiden. Airtime Missne siegte mit 4:0. Die Mannschaft nahm zum dritten Mal in Folge die Trophäe mit nach Hause. Auf den Plätzen drei und vier folgten die Teams der Ägypter und der HSG Rabbit Hill.

 

Quelle: Badische Zeitung - 12.07.2016
 

Schiri-Suche!!!

Schirisuche TuS Ottenheim

TuS-Kollektion

Weihnachtsw├╝nche... TuS Kollektion

FWD im Sport

Freiwilligendienst im Sport